Was tun bei einer Lebensmittelvergiftung?

Eine Lebensmittelvergiftung ist eine sehr unangenehme Sache, die plötzlich auftreten kann. In der Regel macht sie sich mit Bauchkrämpfen, Durchfall und Erbrechen bemerkbar, die schnell und sehr stark auftreten können.

Ob es sich um eine Lebensmittelvergiftung handelt, lässt sich recht schnell feststellen, wenn Menschen aus dem Umfeld das gleiche gegessen haben und ebenfalls erkrankt sind.

Man kann sich eine Lebensmittelvergiftung zuziehen, wenn man verdorbene Speisen zu sich nimmt, die von Keimen befallen sind, welche sich dann im Magen-Darm-Bereich ausbreiten und dort die Beschwerden verursachen.

Es gibt verschiedene Lebensmittel, die besonders häufig Träger der Keime sind, die eine Lebensmittelvergiftung auslösen. Dabei handelt es sich vor allem um Fleisch, hier besonders Geflügel und Fisch, oder Milch- und Eierprodukte wie Mayonnaise. Wenn diese Produkte zu lange im Warmen stehen, verderben sie sehr schnell und können dann eine Lebensmittelvergiftung auslösen. Auch Sahneeis oder Cremefüllungen von Torten sowie Rohmilchkäse können Keime enthalten.

Den Inhalt von Konservenbüchsen, die aufgebläht wirken, sollte man ebenfalls nicht mehr zum Verzehr in Betracht ziehen.

Um einer Lebensmittelvergiftung vorzubeugen, sollte man Lebensmittel meiden, die eine ungewöhnliche Farbe haben und merkwürdig riechen oder schmecken, denn sie könnten verdorben sein. Immer kann man es einem Lebensmittel jedoch nicht ansehen, ob es verdorben ist. Gründliche Hygiene kann einer Lebensmittelvergiftung vorbeugen, so sollten Arbeitsflächen und -werkzeuge in der Küche gründlich gereinigt, Lebensmittel hygienisch aufbewahrt und, wenn nötig, durchgehend gekühlt und bestimmte Lebensmittel gewaschen werden.

Da manche der Keime sehr giftig sein können und bei starkem Durchfall und Erbrechen die Gefahr der Austrocknung besteht, sollte man bei einer Lebensmittelvergiftung einen Arzt aufsuchen, sofern die Beschwerden nicht innerhalb einiger Stunden abklingen oder sie so stark sind, dass der Betroffene keine Flüssigkeit mehr bei sich behalten kann. Letzteres ist ganz besonders bei Babys und Kleinkindern, bei älteren Menschen oder bei Menschen, die durch eine Vorerkrankung geschwächt sind, sehr gefährlich. Auch Schwangere sollten eine Lebensmittelvergiftung sehr ernst nehmen und rasch einen Arzt aufsuchen. Trifft all dies nicht zu, kann der Körper normalerweise innerhalb einiger Stunden oder eines Tages den Keim selbständig bekämpfen. Es ist dann wichtig, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und auch die Mineralien, die der Körper verliert, zu ersetzen. Elektrolytlösungen aus der Apotheke können dabei helfen. Außerdem sollte Ruhe eingehalten werden, damit der Körper sich schnell erholen kann.

Ein Kommentar

  1. suryoyono sagt:

    Suche am besten den nächsten arzt auf!