Bei chronischen Magenproblemen kann eine Darmreinigung Wunder wirken

Eine Darmreinigung kann bei chronischen Magenproblemen helfen

Viele kennen das Problem: Im Magen zwickt und drückt es, nach dem Essen stellen sich oft schmerzhafte Druckgefühle oder sogar Krämpfe ein. Für nicht wenige gehören chronische Magenbeschwerden mittlerweile zum Alltag. Die wenigsten jedoch suchen die Ursache für immer wiederkehrende Magenprobleme im Darm. Wir erklären, warum das trotzdem Sinn machen und zu einer dauerhaften Lösung führen kann.

Der Darm als Zentrum der Magengesundheit

Der Dünndarm gilt als Zentrum unserer Gesundheit. Eine gesunde Darmflora besteht aus über 400 Bakterienarten, die zusammen ein empfindliches Gleichgewicht bilden und eng mit dem Immunsystem vernetzt sind. Nach Infektionen oder Behandlungen mit Antibiotika kann dieses Gleichgewicht durcheinander geraten. Die Folge sind Verdauungsprobleme, aber auch Auswirkungen auf viele alltägliche Abläufe im Körpers. Auch der Magen wird anfälliger, Heilprozesse verlaufen deutlich langsamer und wir fühlen uns geschwächt und wenig leistungsfähig. Eine gute Darmflora ist also extrem wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Magengesundheit.

Darmreinigung: Natürliche Heilkraft

Um die gesunde Funktion des Darms zu erhalten und chronischen Magen- und Darmbeschwerden vorzubeugen, empfiehlt es sich, dem Darm von Zeit zu Zeit etwas Gutes zu tun und eine Darmreinigung durchzuführen. Dafür haben sich besonders Produkte mit Extrakten aus Heilpflanzen bewährt. Wie zum Beispiel das Amazonas Darmreinigung 500g Pulver, das acht Wochen lang zwei Mal täglich in Flüssigkeit aufgelöst und eingenommen wird. Es enthält ausschließlich Extrakte aus ökologischem Anbau oder aus Wildsammlung – unter anderem Kamillenblüten, Flohsamenschalen und Lapachorinde. Somit kann es als Naturprodukt ohne Bedenken eingenommen werden und seine positiven Wirkungen entwickeln, damit der Zustand des Darms und somit auch des Immunsystems spürbar verbessert werden.

Wirkungsfelder einer Darmreinigung

Eine Darmreinigung wirkt wie eine grundlegende Kur für Ihren Verdauungstrakt und steigert so Ihr Wohlbefinden auf verschiedenen Wegen:

  • Reinigung: Der Darm wird von Ablagerungen und unverdauten Partikeln befreit
  • Sanierung: Die Darmschleimhaut wird regeneriert und der pH-Wert reguliert
  • Gewichtsregulierung: Die Aktivität des Darms wird angeregt, das Abnehmen wird angeregt
  • hochwirksame Kräuter wirken auch auf die Leber reinigend und regenerierend

2 comments

  1. Sonja sagt:

    Hallo, ich habe da mal eine Frage! 1998 wurde bei mir der Helicobacta festgestellt! Gerade zu der Zeit wurde endlich ein Medikament gefunden, das diese Bakterie abtötet.Ich musste zwei mal drei Wochen drei verschiedene Antibiotika einnehmen. Danach stellte sich bei mir eine Überempfindlichkeit auf fast alle Medikamente ein!Die Geschwüre sind alle abgeheilt und hinter ließen am Magenausgang sehr viele Narben. Der MA ist dadurch sehr eng, das stört mich aber nicht! Seit 2008 leide ich an Reflux, der Magenmund steht auf! 2013 Ende September musste ich eine Radio Jod Therapie über mich ergehen lassen, die hinterließ eine streifenförmige Entzündung im unteren Magen und ich litt seit dem an ständiger Übelkeit. Im Januar kam ich durch ein Forum auf Heilerde, die nahm ich mit 2 Pause bis Gestern. Die Übelkeit und der bleiig stromige Geschmack ist endlich weg aber ich leide schon etwa 5-6 Jahre an starken Blähungen, starken aufgeblähtem Bauch nach Kohl, Zwiebeln und bestimmten Soßen Gewürzen, die ich nicht kenne. Ich kann nicht verstehen, warum mein Bauch sich so aufbläht! Ich kaue alles gut durch und esse langsam.
    Ist es möglich, das eine Frau in meinem Alter (57) jetzt noch Unverträglichkeiten auf Lebensmittel bekommen kann? Früher konnte ich alles essen, heute ist es so schlimm, wenn mein Bauch sich aufbläht, denke ich, ich sie im 7-8 Monat schwanger!
    Warum bekomme ich ständig diese Blähungen, einen stark aufgedunsenen Bauch sowie Probleme, die Gase los zu werden? Es ist unnatürlich, den ganzen Tag hindurch so viel Gase im Körper zu haben! An was kann das liegen, ist es möglich, dieses Problem los zu werden?
    Vielen Dank
    Gruß Sonja

  2. Sonja sagt:

    noch etwas, 1998 und 2010 wurde ich sehr lange mit Antibiotika behandelt, niemand, auch heute nicht, teilte mir einer der Ärzte mit,das auch gute Darmbakterien zerstört werden und eine Sanierung des Darms gemacht werden müsse! Wie kann so etwas sein, eine Packung Lactobact habe ich bis zum 19.03.14 eingenommen! Ich weis ja nicht ob das überhaupt noch einen Sinn hat nach so langer Zeit-16 Jahre!Über eine positive Antwort würde ich mich freuen.
    Liebe Grüße Sonja